Archive für den Monat: April 2015

Das landesweit erste und einzige Salzmuseum wurde in Montecristi eröffnet. Die Holzstruktur des Gebäudes ermöglicht Salz mehr als ein Jahrhundert zu speichern.

salzmuseumMit der Kreation eines neuen, kulturellen und natürlichen Ausflugsangebotes in aufstrebenden Regionen wie Montecristi, soll ein unverwechselbares Erlebnis für Besucher geschaffen werden. Die Gründung des Salzmuseums führt die Besucher durch die Feinheiten der Salz-Kultur dieser Region. Eine Tradition, die noch vor die Ankunft von Christoph Kolumbus, zu den Taino Indianern zurückführt.

Derzeit ist Montecristi der größte Salzproduzent in der Dominikanischen Republik mit ca. 300 Salzbergwerken, welche ca. 2000 Menschen der Region Arbeitsplätze bieten. Diese Salinen sind die ältesten in der westlichen Hemisphäre. Die Tourismus-Vereinigung ‹‹Cluster Montecristi›› hat beschlossen, die durch das Salz zur Verfügung gestellten Ressourcen zu verwenden, um die Kultur der Region voranzutreiben und das touristische Potentioal zu nutzen.

werkzeugeDas Museum wird von Salzseen in verschiedenen Salzproduktions-Stadien umgeben. Das Wasser sammelt sich, wenn der Wasserspiegel steigt und es durch die umliegenden Mangrovenwälder fliesst. Während der Kristallisationsphase werden verfärben sich die Salzseen je nach Salzgehalt rot. Die Salzseen sind via Holzrampen und Stegen auch für ältere oder gehandikapte Besucher zugänglich.

Des weiteren erhalten Touristen weitere Informationen in der Werkzeugausstellung sowie auf Informationstafeln (in zwei Sprachen), dies bietet den Touristen einen lehrreichen und interaktiven Besuch.

Beim Besuch des Aussichtsturmes können hier Zugvögel und endemische Vogelarten beobachtet werden, welche täglich ihre Nahrung in den Salzseen und den Mangroven suchen. Montecristi ist ein Paradies für Zugvögel, die in der Karibik nisten.

salzIm Salzmuseum kann man unter anderem die verschiedenen Werkzeuge, welche zur Salzgewinnung gebraucht werden, entdecken. Die meisten dieser Werkzeuge sind aus Holz und Metall, wie zum Beispiel Schaufeln oder Haken. Weil das Salz oxidiert, sind die Transportgefährte jeweils aus Holz gemacht.

Ein Besuch in Montecristi lässt einen die Schönheit dieser Region erleben, den Nationalpark El Morro, die Mangrovenwälder entlang der Küste, die Lagunen und Felder. Das kulturelle, historische und natürliche Erlebnis erfüllen die Erwartungen der Besucher und Abenteurern.

Quelle: El Caribe , 29.04.2015

Naturerleb. Barahona und Rancho Platon -  Nebelwald CachoteIn Barahona, im Südwesten der Dominikanischen Republik, hat das Tourismusbüro vier neue Wanderwege eröffnet. Diese ermöglichen Naturfreunden diese Region mit ihren Gebirgszügen, sowie Traumstränden intensiver kennenzulernen. Wichtig ist es dem Tourismusbüro den Ökotourismus aus europäischen Ländern wie Deutschland zu förden und zugleich die lokale Bevölkerung an der Erhaltung der vielfältigen Natur zu beteiligen.

Die Wanderwege –sowie ein Fahrradweg- führen zu verschiedensten Zielen. Darunter die Höhle der Jungfrau oder Schlund des Teufels. Zusätzlich gibt es die Kaffee-Route und die Route Cachote-Platón.

Quelle: Touristiklounge.de, 22.04.2015

 

Sehr geehrtes Team von Dom Rep Tours,

seit einigen Wochen sind wir mit vielen tollen Eindrücken von unserer Reise aus der Dominikanischen Republik zurück. Bisher kannten wir die "Dom Rep" nur von einem Pauschalurlaub in Bayahibe vor einigen Jahren.

Rundreise Höhepunkte Dominikanische Republik
Südwesten der Dominikanischen Republik

Nach einem TV Beitrag im WDR mit Ihrer Mitarbeiterin Frau Lisa Förster als Charmante Co Moderatorin im letzten Jahr sind wir doch neugierig geworden. Nach einiger Recherche im Reiseführer und auf Ihrer Website haben wir uns für die Rundreise Höhepunkte Dominikanische Republik entschieden.  Es hat uns sehr sehr gut gefallen. Der Südwesten ist einfach traumhaft schön und sehr autentisch da noch nicht so touristisch überlaufen. Das Mittagessen am Strand von Los Patos mit fangfrischem Fisch war einfach aber gut, genauso wie die riesen Auswahl an frischen Früchten auf dem Wochenmarkt in Enriquillo. Auch die weitere Fahrt durch die "dominikanische Alpen" mit Besichtigung der Kaffeefabrik  in Monte Alto war (sogar für uns als Teetrinker) sehr spannend und informativ.

Auch der Bootsausflug in den Nationalpark Los Haitses war ein absoultes Highlight und wir konnten von weitem sogar einige Wale sehen.

Die Hotels auf der Rundreise waren allesamt in Ordnung. Sauber, freundliches Personal, gutes Essen und leckeren Cocktails.

Als krönenden Abschluss war auch Ihre Empfehlung  für unsere Badeverlängerung auf derHalbinsel Samaná im Hotel Alisei ein toller Tip. Von unserem Appartment hatten wir einen tollen Blick aufs Meer. Das Hotel liegt in einer wunderschöne Gartenanlage mit Pool, das Essensangebot ist üppig und das Personal sehr aufmerksam und zuvorkommend.

Vielen Dank für Ihre kompetente Beratung und auch Ihrem Team in Santo Domingo für die Betreuung vor Ort.  Insgesamt waren wir sehr überrascht von der Vielfalt dieses Landes jenseits der großen All Inkusive Anlagen! Die Rundreise Höhepunkte Dominikanische Republik können und werden wir auf jeden Fall weiterempfehlen.

Bayahibe Hafen002 Das Reiseziel La Romana - Bayahibe bietet, neben Sonne und Strand, verschiedene Golfplätze und einen Internationalen Flughafen, welcher nur 20 Minuten von Punta Cana entfernt ist. Ein weiteres Highlight heißt Cotubanamá, mit einer Größe von 791.9 km2 eines der größter Ökosysteme der Region und des ganzen Landes. Der Nationalpark bietet eine beeindruckende Fauna und Flora sowie viele verschiedene endemische Spezies.

Bayahibe Isla Saona009Bayahibe zählt mit mehr als 10 km weißem Sandstrand und kristallklarem Wasser, zu den meistbesuchten Regionen der Dominikanischen Republik. Weltbekannt sind Ausflüge zur Insel Saona oder der Insel Catalina, welche beide den Inbegriff der Karibik darstellen! Die Zone bietet aber auch ein breites touristisches Angebot an Hotels sowie Ausflügen wie Wanderungen durch das Ökoreservat Padre Nuestro, Badeausflüge zu den schönsten Stränden, Buggy und Four Wheel fahren oder Zip Line oder auch Schnorchel und Tauchgänge, beispielsweise zum Wrack des Piraten Kapitän Kidd.

Mehr zu entdecken

La Romana - Bayahíbe gehört aber auch zu den besten Golfdestinationen der Karibik und der Welt. Die drei Golfplätze Teeth of the Dog, Dye Fore und The Links genießen ein hohes Ansehen. Auch die Gastronomie, welche durch den internationalen Einfluss geprägt wird hat viel zu bieten, es werden viele typische Speisen als auch frische Meeresfrüchte geboten.

Kulturell bietet diese Region zum Beispiel Altos de Chavon, ein Dorf welches dem 16. Jahrhundert nach gebaut wurde. Hier finden sich mehrere Restaurants, Boutiquen und das bekannte Amphitheater, wo regelmäßig internationale Stars auftreten. Außerdem befindet sich in La Romana die Cueva de las Maravillas, ein Tropfsteinhöhlensystem mit über 100 Jahren Geschichte, das Ambar Museum sowie das Regionale Archäologie Museum.

Bayahibe SUP (10)Sehen Sie auch unseren Ausflug Bayahibe SUP. SUP ist die Abkürzung für Stand-Up-Paddle, auch Stehpaddel genannt. Diese neue Art der Fortbewegung auf dem Wasser ist auch von ungeübten Wassersportlern leicht zu erlernen.

 

Quelle: elCaribe, 22. April 2015

Die deutsche  Low-Cost-Airline und Tochterunternehmen der Lufthansa, Euro Wings, hat nun bekannt gegeben, dass sie ab kommendem Herbst zum ersten Mal Direktflüge in die Dominikanische Republik anbieten wird. Die Fluggesellschaft lockt mit attraktiven Preisen und Flügen ab Köln nach La Romana und Punta Cana, im Osten der Dominikanischen Republik.

Wenn man die Besucherzahlen vom Jahr 2014 betrachtet, fiel die Entscheidung, Flüge in die Dominikanische Republik anzubieten, sicherlich nicht all zu schwer, denn 2014 war Deutschland mit 230.733 registrierten Touristen, das wohl wichtigste Europäische Land für den Tourismus der Karibik Insel.

Die Tendenz bleibt steigend, denn im Zeitraum zwischen Januar bis Februar diesen Jahres, wurden sogar bereits 46,521 deutsche Besucher verzeichnet. Dies ist ein Anstieg von 9.2% im Vergleich zum vergangen Jahr 2014.

Quelle: Listin Diario, 17.04.2015

???????????????????????????Am vergangenen Mittwoch wurde in Puerto Plata ein ganz besonderes Jubiläum gefeiert. Genau vor 44 Jahren erreichte das erste Kreuzfahrtschiff die Dominikanische Republik in Puerto Plata und man begrüßte die ersten Besucher. Der Transatlantik Kreuzer "Boheme" legte damit den Grundstein für den Kreuzfahrttourismus in diesem Land, und machte Puerto Plata zu einem der beliebtesten Reiseziele der Welt. Die Eröffnung des neuen Kreuzfahrthafens in der Bucht von Maimon soll der Tourismusindustrie im Norden des Landes zu neuem Aufschwung verhelfen, nachdem Puerto Plata von Punta Cana als bevorzugtes Ferienreiseziel abgelöst wurde.

Quelle: DomRep Magazine, 20.04.2015

In Barahona vereinigen sich Strände, Meer und Flüsse - der perfekte Mix um ein erfrischendes Bad und unverwechselbare Ferien zu genießen.

Südküste Barahona_ParaisoAusflüge und Ferien in der Dominikanischen Republik sind etwas für alle Sinne. Eine Tour durch den Südwesten des Landes zeigt sehr gut, dass dies der ideale Ort für Urlaub ist. In dieser Region findet man eine Provinz mit wunderschönen Ortschaften und einer beeindruckenden Vegetation: Barahona.

Beeindruckende Strände, Flüsse und Landschaften prägen das Bild dieser Halbinsel und laden einheimische sowie als auch ausländische Touristen gleichermaßen ein. Hier kommen Strände, Meer, Berge und Flüsse zusammen und bilden eine perfekte Kombination aus Ferien und Natur.

Auf der Strecke Barahona-Enriquillo befindet sich einer der schönsten Strände des Landes: San Rafael. Dieses Paradies kombiniert Strand sowie Süßwasser, welches hier von den Bergen des Bahoruco Gebirges herab ins Meer mündet und zudem eine natürliches Schwimmbecken zum Baden bildet. Da das Meer hier sehr tief und die Strömung sowie der Wellengang stark sind, verwundert es daher nicht, dass das natürliche Becken, mit Wasserfällen und dem Süßwasser des Flusses von vielen zum gemütlichen Verweilen bevorzugt wird. Dieses natürliche Spa ist meistens gut besucht und hat bereits eine große Fangemeinde.

SanRafaelSan Rafael gehört zu den meistbesuchten Stränden des Südwestens. Die Pracht der grünen Berge und das erfrischende Meer schmücken dieses wundervolle Küste. Das türkisfarbene Wasser lädt aber nicht nur zum Baden ein, es ist auch einfach wunderschön anzuschauen und dabei dem Meeresrauschen zu lauschen, welches durch den steinigen Strand beim Aufschlagen der Wellen produziert wird. Es handelt sich nicht um einen Sandstrand sondern um kleine cremefarbene Kieselsteine, welche diese Küste bedecken.

Eine ökonomische Möglichkeit

Einen Tag mit der Familie hier zu verbringen, Domino zu spielen, Musik zu hören und die erfrischenden Gewässer zu genießen ist für jedermann ökologische Ausflugsalternative. Ein Besuch des Strandes San Rafael ist ein MUSS für jeden Besucher von Barahona. Egal ob mit der Familie, als Paar oder mit Freunden, dieser Ausflug wird immer zum unvergesslichen Erlebnis.

Quelle: Listin Diario, 15.04.2015

Las Salinas 5292  Las Salinas 5291

Einen Tag in der Ortschaft Salinas zu verbringen ist eine ausgezeichnete Wahl für alle, die in Santo Domingo leben. Vor allem jetzt, wo die Autobahn fertiggestellt ist, die die Hauptstadt mit Baní verbindet.

Von Santo Domingo führt die Straße direkt nach Salinas. Dort angekommen, befindet sich direkt hinter der Einfahrt zum Marinestützpunkt Las Calderas, auf der linken Seite der Straße, das größte Dünengebiet der Insel. Einige der Dünen erreichen eine Höhe von über zehn Metern. Das als Las Dunas bekannte Gebiet ist ein Naturdenkmal mit dem Namen „Las Dunas de Las Calderas“.

Um die Dünen zu besuchen, müssen Sie eine Eintrittskarte am Besucherzentrum des Schutzgebietes kaufen. Danach können Sie das Dünengebiet erkunden. Dort kann man Leguane und Vögel in einer wahrhaft atemberaubenden Umgebung beobachten.

Es ist ratsam, feste Schuhe, einen Hut oder Mütze, Trinkwasser und Sonnencreme mitzunehmen, denn das Klettern auf die Dünen in der Sonne ist etwas anstrengend. Aber der Aufwand lohnt sich, denn die Landschaft mit Kakteen und endemischen Pflanzen der Insel ist wirklich schön.

Später, hinter der Ortschaft Salinas, gibt es zwei schöne Strände, an denen, vom Kitesurfen bis Schnorcheln verschiedene Wassersportarten betrieben werden. Die alten Holzkonstruktionen zwischen den Salinen sind von großer landschaftlicher Schönheit, vor allem bei Sonnenuntergang. In dieser Atmosphäre ist es sehr angenehm, in einem der Restaurants des Ortes zu sitzen, um frischen Fisch zu essen.

Quelle: Access Dominican Republic, 09 April 2015

Pünktlich zum 38. Geburtstag hat die Institution den Guide ‹‹die 40 Vogelarten des Botanischen Gartens›› herausgegeben mit vielen interessanten Informationen betreffend der 40 Vogelarten, welche ihre Nester im Botanischen Garten bauen.

Wie jedes Jahr, präsentierte der Botanische Garten seine Fortschritte und Erfolge des letzten Jahres. Zum 38. Jubiläum wollte man das dieses Mal jedoch anders machen und gab daher den Guide über die Vogelarten im Botanischen Garten heraus, damit alle Besucher die vielen verschiedenen Spezies noch besser schätzen können.

Das Jahr 2014 war ein Jahr mit großen Fortschritten für den Garten, erklärte der Direktor Ricardo García.

‹‹Wir konnten die wissenschaftliche Erforschung über die Aufrechterhaltung und Pflege der Dominikanischen Flora aktiv halten und die Umwelterziehung fördern. Außerdem konnten wir die Neugestaltung der Infrastruktur der fast 2 Mio. Meter die dieser wunderschöne Garten bietet unterstützen.››
??????????????????????????????Realisierte Projekte im 2014
Im Monat November 2014 wurde der Schmetterlingsgarten in Betrieb genommen. Dieser gehört sicher zu attraktivsten Besuchszielen, die der Botanische Garten zu bieten hat. Ausserdem wurde auch ein Lerntool in Betrieb genommen, welches die biologischen Prozesse und Interaktionen zwischen den Tieren und Pflanzen aufzeigt.

‹‹Der Schmetterlingsgarten ist ein wichtiger Teil der Infrastruktur und ein beeindruckender Zweig zur Volksbildung, Erforschung und Aufrechterhaltung. Die Entwicklung dieses großen Projektes konnte durch den privaten Sektor und die Initiative von Francina Lama finanziert werden. Francina Lama hat aktiv an der Entwicklung dieses Projektes mitgearbeitet.›› sagt García.

Der Schmetterlingsgarten ist ca. 6’600 Quadratmeter groß. Von diesem Gebiet sind ca. 90% der bereits bestehenden Vegetation und der Nachbildung der direkten Umgebung

Eine Art Steg empfängt jeden Besucher. Wie die Führerin, Masiel Cabrera, erklärt hat sich der Schmetterlingsgarten seit seiner in Betriebsnahme zu einer der Hauptattraktivität des Botanischen Gartens entwickelt, dies sieht man vor allem an den enormen Besucherzahlen.

Laut Cabrera, ist das Leben eines Schmetterlings relativ ähnlich zu dem der Menschen. Dies wird im Schmetterlingsgarten vom Ei bis zum Tod dargestellt. Sie erklärt, dass es 7 Spezies im Schmetterlingsgarten gibt. Am Besten eignet sich ein Besuch am Vormittag, um die Schmetterlinge aktiv zu erleben.

Spezieller Wanderweg
Ein weiteres großes Projekt, welches im 2014 in Betrieb genommen wurde, ist ‹‹der Wanderweg der Sinne›› speziell für Menschen mit motorischen, visuellen oder auditiven Behinderungen gebaut.

Auch die Mitglieder der Institution haben in direkter Form an der Bewerbung, der Umwelterziehung sowie der Miteinbeziehung der Bevölkerung sowie der Schätzung und dem Schutz der Umwelt der Dominikanischen Republik als aus von Haiti einen großen Beitrag geleistet. Dies war einer der Haupterfolge des letzten Jahres für den Botanischen Garten.

Im 2014 konnten über 25 Aktivitäten (Workshops und Vorträge) organisiert werden, für Lehrpersonal als auch Private und auch öffentliche Schulen

‹‹Die Besucherzahlen zeigen einen großen Fortschritt für uns als Institution. Wir haben im 2014 total 238’551 Besucher begrüßen dürfen, nationaler sowie internationaler Herkunft. ›› erklärte García.

Unterstützung und Einigungen
Die Institution hat eine Serie von Einigungen und Zusammenarbeiten mit verschiedenen anderen Institutionen wie zum Beispiel dem Zirkel der Dominikanischen Rundfunksprecher (CLD) oder der Dominikanischen Pressevereinigung (Adompretur) um das Wissen über Ökotourismus und Nachhaltigkeit im Land weiter zu verbessern.

‹‹Das Budget, welches wir im 2014 ausgegeben haben sind rund RD$89.6 Millionen. Dieser Betrag ist wie folgt strukturiert: ein Anteil von der zentralen Regierung über RD$68.3 Millionen sowie RD$21.3 Millionen eigener Einnahmen im Verkauf der Eintritte, Vermietungen für Aktivitäten und Private Anlässe, Fotoshootings und den Mitgliederbeitrag des Wanderclubs des Botanischen Gartens sowie auch durch Spenden und andere Projekte.››

Quelle: http://www.listindiario.com , 09. April 2015

1  2

Casa Gilles wurde bei den Travellers‘ Choice 2015 unter die „25 besten Gasthöfe und Pensionen“ in der Karibik gewählt. Die Auszeichnung wird jedes Jahr von dem Reiseportal TripAdvisor.com verliehen.

3Die Pension liegt auf der Halbinsel Samaná im Ferienort Las Terrenas, nur wenige Minuten vom Strand Portillo und Las Terrenas entfernt. Sie verfügt über vier Suiten und Bungalows, hat einen Pool, eine Sonnenterrasse, einen Garten und kostenloses Wlan im Areal.

Casa Gilles bietet seinen Gästen ein kostenloses Frühstück und es kann ein Koch bestellt werden.

Die Auswahl der Preisträger von Travellers Choice treffen 40 Millionen Nutzer der Webseite TripAdvisor, die als eine der größten Online-Communitys von Reisenden weltweit gilt.

Quelle: Access Dominican Repubic, 08.04.2015