Autoren-Archive: Julia Herrnleben

Über Julia Herrnleben

Julia wollte eigentlich nur für ein Praktikum in die Dom Rep und weil es ihr so gut gefallen hat ist sie gleich geblieben und lebt jetzt schon seit vielen Jahren in der Dom Rep. Land und Leute kennt sie wie ihre Westentasche. Ihr Geheimtip: Der Südwesten der Dom Rep, insbesondere die Playa Los Patos in der Nähe von Paraiso.

Las Terrenas
Strand Punta Bonita

Die Strände Bávaro in Punta Cana, Playa Bonita auf der Halbinsel Samaná sowie Sosúa bei Puerto Plata sind mit dem Travellers´ Choice Award 2016 ausgezeichnet worden. Sie wurden, vom beliebten Reiseportal TripAdvisor, als drei der besten 25 Strände in der Karibik gekürt. Bávaro belegte Platz 11, Playa Bonita Platz 16 und Sosúa liegt auf Platz 24.

Bavaro Strand
Strand Bávaro

Bereits 2015 kamen diese drei Strände unter die besten 25 der Karibik.

Sosua Strand
Strand Sosúa

Außerdem wurden die Strände auch durch die Stiftung für Umwelterziehung (Foundation for Environmental Education – FEE) anhand etablierter internationaler Qualitätsmerkmale mit der Blauen Flagge ausgezeichnet, die nun an diversen Strandabschnitten zu finden ist.

Quelle: http://www.accessdr.com/drei-dominikanische-straende

Heute möchten wir Ihnen gerne ein paar Informationen zum Thema Zika Virus geben.

Wie in anderen Gebieten Zentral- sowie Südamerika und der Karibik (ausgehend u.a. von Brasilien) wurden erste Erkrankungsfälle des Zika Virus in der Dominikanischen Republik bestätigt. Dieser Virus wird wie Dengue Fieber und Chikungunya über Aedes-Mücken übertragen. Beschwerden sind unter anderem hohes Fieber, Gelenkschmerzen, meist an Händen Knien und Füssen, als auch Kopf-, Muskel- und Rückenschmerzen. Nach ca. 3 Tagen können Hautausschläge mit Juckreiz auftreten. Bei Auftreten der genannten Symptome sollte in jedem Fall ein Arzt aufgesucht werden. Bisher gibt es keinen Impfstoff gegen den Zika Virus. Als besonders gefährdet gelten ältere Menschen, Schwangere, Immungeschwächte Personen und Kleinkinder.

Risiken für Schwangere

Laut Information der brasilianischen Gesundheitsbehörden kämpfen diese momentan mit einer großen Zunahme von Mikrozephalie Fällen (3900 Fälle in 21 Staaten) und andere Missbildungen bei Neugeborenen. Studien lassen stark vermuten, dass eine Infektion mit dem Zika Virus, zu jedem Zeitpunkt der Schwangerschaft zu schweren Schädigungen des Gehirns und Nervensystems des Säuglings führen kann.

Daher wird Schwangeren (egal in welchem Monat) und Frauen, die eine Schwangerschaft planen, unbedingt davon abgeraten, die vom Zika Virus betroffenen Regionen zu besuchen.

Ein guter Mückenschutz ist das A und O

Reisenden wird empfohlen hautbedeckende Kleidung zu tragen, Mückennetze einzusetzen und sich insbesondere an freien Hautstellen regelmäßig mit Mückenabweisenden Cremes oder Lotionen einzucremen. Ein intensiver Schutz wird bis Ende des Jahres empfohlen, wobei in den Monaten Mai und Juli, in denen Moskitos am stärksten vertreten sind, besondere Vorsicht geboten ist.

Buckelwale
Buckelwalsaison 2016

Endlich ist es wieder soweit!! Heute ist der offizielle Beginn der Buckelwalsaison 2016 in Samaná!!

Buckelwale
Buckelwalsaison 2016

Wie jedes Jahr zieht es die friedlichen Meeressäuger wieder in die warmen Gewässer des Atlantiks, wo sie sich bis Mitte März zur Paarung tummeln und ihre Neugeborenen das Licht der Welt erblicken.

Buckelwale
Buckelwalsaison 2016

Bei einem Ausflug in die Bucht von Samaná können Sie mit einer erfahrenen Meeresbiologin, nachhaltig diesem Naturschauspiel beiwohnen.

Für weitere Informationen stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung besuchen Sie auch unsere Webseite für weitere Informationen Rund um das Thema: Beginn der Buckelwalsaison 2016 in Samaná.

VivaWyndhamVSamana_2-2 VivaWyndhamVSamana_2-3

Im November 2015 wurde das neue All Inclusive-Resort Viva Wyndham V Samana eröffnet. Das exklusive für Erwachsene ab 18 Jahre reservierte Hotel, befindet sich direkt am berühmten Cosón Strand, unweit des lebhaften Dorfes Las Terrenas. Den Gästen stehen unter anderem ein Buffetrestaurant, drei verschiedene á la carte Restaurants, drei Bars (inklusive Snackbar), einen Infitiypool, Jacuzzi, Spa und ein Fitnesscenter zur Verfügung. Das Hotel bietet total 144 Zimmer, die alle mit einem Kingsize-Bett oder zwei Queensize-Betten, Klimaanlage, Badezimmer mit Dusche/WC, Flachbild-TV, ipod-Station, Minibar, Telefon, Haartrockner, Safe, Bügeleisen und -brett sowie Balkon ausgestattet sind. Dieses Hotel kombiniert hippe Eleganz und ein erholsames, aber doch aktives, modernes und vibrierendes Ambiente, mit den Vorzügen einer All Inclusiv-Anlage.

Weitere Informationen, Zimmerkategorien und Preise finden Sie hier: http://www.domreptours.eu/

Der Südwesten der Dominikanischen Republik  ist eine der bezaubernsten Regionen des Landes und verbirgt so einige Schätze, die nur darauf warten von Ihnen entdeckt zu werden!
Noch beinahe unentdeckt findet man hier beispielsweise die Bahía de las Aguilas oder auch den Nebelwald bei Cachote.

Hier haben wir heute ein ganz tolles Video, bei dem man so richtig Reiselust bekommt 🙂

Insbesonderer Dank an: CCB Production, Chrisine Zarl
Ecotourbarahona, Nico Falquet

 

Das die Dominikanische Republik, die sich die Insel Hispaniola mit dem Nachbarland Haiti teilt, nicht nur aus All Inklusive Tourismus besteht, ist noch nicht ganz in den Köpfen der Urlauber verankert.

Um die 4 Millionen Touristen besuchen die schöne Karbikinsel jährlich, um vorallem Sonne, Strand und das türkisfarbene Meer zu genießen.

Das diese wunderschöne Insel aber weit mehr zu bieten hat und ein wahres Paradies für Entdecker ist,  zeigt zum Teil ein schönes und vorallem informatives Video des Hessischen Rundfunks.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann schauen Sie sich das Video doch gerne unter folgendem Link an: Hr-online.de

Die Dominikanische Republik ist bekannt für ihre traumhaften Strände. Besucher können sich dem Rhythmus der Wellen oder der Bachata hingeben, einem sinnlichen afro-karibischen Tanz.

Tänzer aus der ganzen Welt sind nach Boca Chica gereist, um an der dritten Ausgabe des BachaTu-Festivals teilzunehmen. Bachata ist sehr sinnlich, schön und es ist gibt eine Verbindung zwischen Tanzpartnern. An diesem Festival kann man mit den besten der Welt tanzen, sich verbessern und dazulernen.

Die besten Tänzer kommen aus Spanien: Daniel und Désirée sind zweifache Weltmeister.
Sie nehmen an vielen Festivals teil, aber von dem BachaTu sind sie ganz besonders begeistert. “An diesem Kongress hier in der Dominikanischen Republik, dem Geburtsort der Bachata, teilzunehmen ist einzigartig. Strand, Schwimmbad, Feste, Tanzkurse und viele Künstler – all das kommt zusammen. Es ist ein unglaubliches Festival.” so Désirée.

Auch andere Stars wie “Ataca y La Alemana” sind angereist. La Alemana, das ist die Deutsche Tanja Kensinger. Bachata ist ihre Leidenschaft und mit ihrem Tanzpartner Ataca gibt sie seit sieben Jahren Workshops. Sie sagt: “Der Unterschied zwischen BachaTu und anderen europäischen Festivals ist, dass es auch ein Musikfestival ist. Es ist nicht nur ein normaler Kongress mit Tanzkursen. Hier gibt es jeden Abend Konzerte, es geht also auch um die Musik.”

Seit einigen Jahren ist auch Europa im Bachata-Fieber und es hat sich zum Trend entwickelt. Der Tanz ist sehr romantisch und es dreht sich alles um die Liebe. Der nächste Schritt ist, sich auch für die Musik, die Instrumente und die Geschichte des Tanzes zu interessieren. Warum greifen die Menschen auf bestimmte Rhythmen zurück. Wer der live Musik zuhört, versteht es.
Bachata entstand 1962. Sie wurde von der Stimme von José Manuel Calderon zum Leben erweckt. Mit seinen Lieder “Borracho de Amor” und “Condena” hatte er viel Erfolg. Und Stück für Stück verbreitete sich die Musikrichtung und heute kann sie sich neben der berühmten Salsa behaupten.

Quelle: http://de.euronews.com/ , 09.06.2015

Die Besucherzahlen der Seilbahn von Puerto Plata zeigen bereits im ersten Quartel des Jahres 2015 einen Anstieg von 20% an. Im 2014 konnte ein total von 147 000 Besuchern gezählt werden, während im aktuellen Jahr bereits bis Ende April 72 000 Besucher registriert wurden.

Die Geschäftsleitung der Bahn rechnet mit ca. 170 000 Besuchern bis Ende 2015. Die Bahn zählt zu den wichtigsten Touristischen Attraktionen der Nordküste. Dieses Jahr wurden auch einige Renovierungsarbeiten durchgeführt sowie neue Puerto Plata SeilbahnBeschilderungen aufgestellt, bei der Tal- und Bergstation ist neu auch gratis WiFi verfügbar.

Die Seilbahn bietet ca. 45 Arbeitsplätze, ca. 200 weitere Personen sind indirekt betroffen wie Guides, Angestellt der Souvenirläden und des Restaurants etc.

Mit Priorität soll in nächster Zeit die Anfahrtsroute und Erreichbarkeit von der Straße Manolo Tavarez Justo verbessert werden. Dazu soll auch eine Ampel installiert werden.

Als Zukunftsprojekte wird momentan an der Erreichbarkeit des Berges per Straße/zu Fuß gearbeitet. Außerdem arbeitet die Geschäftsleitung mit einem Italienischen Büro zusammen, welches momentan die Pläne für weiter Umbau- und Instandsetzungsarbeiten der Seilbahn ausarbeitet.

Quelle: http://www.ultimodiario.com , 15. Mai 2015

?????????????????????????????????????????????????Wer sich für einen Besuch auf der Halbinsel Samaná entscheidet, sollte Las Galeras nicht missen. Ein kleines Fischerdorf, welches zu der Gemeinde Santa Bárbara de Samaná gehört. Das Dorf befindet sich noch immer weit von der touristischen Entwicklung entfernt, trotzdem gehört es für viele zu den besten Urlaubsdestinationen der Dominikanischen Republik. Neben der vielen wunderschönen Naturstrände bietet die Halbinsel eine tropische Vegetation, viele kleine Hotels und wenige große Hotelkomplexe.

Laut Kennern, kommt der Name Las Galeras aus dem 16. Jahrhundert, damals waren vor der Küste Las Galeras jeweils zwei Galeeren verankert. Neben den weißen Sandstränden, bietet die Region zwei weitere Hauptattraktionen, welche allerdings bis jetzt von Touristen noch nicht oft besucht werden:

La Boca del Diablo - der Mund des Teufels
bocadeldiabloUnter diesem Namen ist eine Klippe bekannt, durch welche eine kleine Öffnung von oben bis ca. 30 Meter tiefer ins Meer dringt. Wenn die Wellen gegen den Felsen schlagen, drückt sich das Meerwasser durch die Öffnung von unten nach oben und schießt oben auf der Klippe in Form eine Fontäne aus dem Boden. Das tosende Geräusch in Kombination mit der, bis zu 10 Meter hohen, spritzenden Fontäne ist ein imposantes Schauspiel der Natur.
Das Kuriose daran ist, dass je leiser die Geräusche vom Meer sind desto mehr hört sich der Sog durch die Öffnung an wie ein tiefer Atemzug, dies gab den Anlass dem Loch den Namen "Mund des Teufels" zu geben. Die Gegend ist beeindruckend, das Meer leuchtet in verschiedenen blau Tönen und macht den Ort so zu einem attraktiven Ausflugsziel.

Marmorsteinmine
Wenige Meter vom "Mund des Teufels" entfernt, befindet sich eine für Touristen sehr attraktive Marmormine. Ein Marmorsteinbruch, der ausländische sowie Einheimische Touristen anzieht. Die Marmors haben verschiedene beeindruckende Farbtöne und unglaublichen Größen, ein sehr interessanter und anziehender Ort.
Wer den Ort besucht, wird erstaunt sein über diesen von der Natur geschaffenen Schatz.

Bis heute kosten diese beiden Attraktionen keinen Eintritt, da sie bis jetzt noch nicht von großen Touristenströmen besucht werden.

Quelle: http://hoy.com.do/las-galeras-con-mucho-que-descubrir/ , 7. Mai 2015