Schlagwort-Archive: Halbinsel

?????????????????????????????????????????????????Wer sich für einen Besuch auf der Halbinsel Samaná entscheidet, sollte Las Galeras nicht missen. Ein kleines Fischerdorf, welches zu der Gemeinde Santa Bárbara de Samaná gehört. Das Dorf befindet sich noch immer weit von der touristischen Entwicklung entfernt, trotzdem gehört es für viele zu den besten Urlaubsdestinationen der Dominikanischen Republik. Neben der vielen wunderschönen Naturstrände bietet die Halbinsel eine tropische Vegetation, viele kleine Hotels und wenige große Hotelkomplexe.

Laut Kennern, kommt der Name Las Galeras aus dem 16. Jahrhundert, damals waren vor der Küste Las Galeras jeweils zwei Galeeren verankert. Neben den weißen Sandstränden, bietet die Region zwei weitere Hauptattraktionen, welche allerdings bis jetzt von Touristen noch nicht oft besucht werden:

La Boca del Diablo - der Mund des Teufels
bocadeldiabloUnter diesem Namen ist eine Klippe bekannt, durch welche eine kleine Öffnung von oben bis ca. 30 Meter tiefer ins Meer dringt. Wenn die Wellen gegen den Felsen schlagen, drückt sich das Meerwasser durch die Öffnung von unten nach oben und schießt oben auf der Klippe in Form eine Fontäne aus dem Boden. Das tosende Geräusch in Kombination mit der, bis zu 10 Meter hohen, spritzenden Fontäne ist ein imposantes Schauspiel der Natur.
Das Kuriose daran ist, dass je leiser die Geräusche vom Meer sind desto mehr hört sich der Sog durch die Öffnung an wie ein tiefer Atemzug, dies gab den Anlass dem Loch den Namen "Mund des Teufels" zu geben. Die Gegend ist beeindruckend, das Meer leuchtet in verschiedenen blau Tönen und macht den Ort so zu einem attraktiven Ausflugsziel.

Marmorsteinmine
Wenige Meter vom "Mund des Teufels" entfernt, befindet sich eine für Touristen sehr attraktive Marmormine. Ein Marmorsteinbruch, der ausländische sowie Einheimische Touristen anzieht. Die Marmors haben verschiedene beeindruckende Farbtöne und unglaublichen Größen, ein sehr interessanter und anziehender Ort.
Wer den Ort besucht, wird erstaunt sein über diesen von der Natur geschaffenen Schatz.

Bis heute kosten diese beiden Attraktionen keinen Eintritt, da sie bis jetzt noch nicht von großen Touristenströmen besucht werden.

Quelle: http://hoy.com.do/las-galeras-con-mucho-que-descubrir/ , 7. Mai 2015

Im Januar begann offiziell die ‹‹Walsaison 2015››. Es gibt zwei Möglichkeiten, diesen majestätischen Tieren näher zu kommen: ein Ausflug zur Walbeobachtung mit Kim Bedall oder der Besuch des Walmuseums.

Ausflug spezialisiert auf Buckelwale: Whale Samaná
Walbeobachtung_1Whale Samaná ist ein Unternehmen, dass sich auf die nachhaltige Walbeobachtung von Buckelwalen spezialisiert hat. Whale Samaná legt viel Wert darauf, eine ökonomisch und schonende Walbeobachtung zu ermöglichen und ist das einzige Unternehmen in der Dominikanischen Republik, welches an Bord ein Bildungsprogramm in vier verschiedenen Sprachen (Spanisch, Französisch, Englisch und Deutsch) anbietet. Kim Bedall, ist Ihre auf Meeressäugetiere spezialisierte Reiseleiterin. Bei diesem Ausflug werden alle Vorschriften der Walbeobachtung zu 100% erfüllt. Während des Ausfluges werden wissenschaftliche Daten zum Erhalt und dem Schutz dieser Säugetiere gesammelt. Kim Bedall ist außerdem Gründerin des Zentrums für Naturschutz und die ökologische Entwicklung der Bucht von Samaná und seiner Umgebung (CEBSE).

Buchen Sie bei uns: Ausflug Walbeobachtung

Ausflug: Walmuseum
Das Walmuseum ist das Ausbildungs-, Kultur-Wale Samana003 und Öffentlichkeitsorgan des Forschungsprogramms über Buckelwale und andere Meeressäuger vom Zentrums für Naturschutz und die ökologische Entwicklung der Bucht von Samaná und seiner Umgebung (CEBSE).
Es wurde eröffnet um das Bewusstsein für Wissen, Nachhaltigkeit sowie die Erforschung der Umwelt generell aber ins besonderem der Meeresumwelt zu fördern. Es wird von wissenschaftlichen Mitarbeitern, Freiwilligen, Studenten höherer Fachschulen nationaler sowie internationaler Universitäten geleitet.
Das Museum verfügt über eine Dauerausstellung zum Thema Buckelwale (Megaptera Novaeangliae) und deren Reise vom Nordatlantik ins Karibische Meer, wo sie sich zur Paarung sowie zur Geburt treffen. Ebenfalls Thema im Museum sind Besonderheiten der verschiedenen Spezies, Essgewohnheiten, Verhalten, Vermehrung sowie die Vorschriften betreffend der Walbeobachtung sowie der Naturschutzgebiete. Das Museum bietet außerdem ein Souvenirgeschäft, wo Sie verschiedene Artikel zum Thema Wale und Samaná kaufen können. Es werden auch Touristenführer für die Provinz Samaná verkauft. Dieser Ort eignet sich sehr gut für einen Besuch, bevor Sie die Buckelwale auf hoher See beobachten werden.

Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag von 9:00 Uhr - 15:00 Uhr
Adresse: Avenida La Marina, Tiro al Blanco, Santa Bárbara de Samaná, Dominikanische Republik
Tel.: 809-538-2042
Email: cebse@claro.net.do

Quelle: Newsletter Dominican Treasures