Schlagwort-Archive: Puerto Plata

Las Terrenas
Strand Punta Bonita

Die Strände Bávaro in Punta Cana, Playa Bonita auf der Halbinsel Samaná sowie Sosúa bei Puerto Plata sind mit dem Travellers´ Choice Award 2016 ausgezeichnet worden. Sie wurden, vom beliebten Reiseportal TripAdvisor, als drei der besten 25 Strände in der Karibik gekürt. Bávaro belegte Platz 11, Playa Bonita Platz 16 und Sosúa liegt auf Platz 24.

Bavaro Strand
Strand Bávaro

Bereits 2015 kamen diese drei Strände unter die besten 25 der Karibik.

Sosua Strand
Strand Sosúa

Außerdem wurden die Strände auch durch die Stiftung für Umwelterziehung (Foundation for Environmental Education – FEE) anhand etablierter internationaler Qualitätsmerkmale mit der Blauen Flagge ausgezeichnet, die nun an diversen Strandabschnitten zu finden ist.

Quelle: http://www.accessdr.com/drei-dominikanische-straende

In diesem Jahr findet das Jazz Festival in den Städten von Santiago – Puerto Plata – Sosua und Cabarete vom 04. bis 08. November statt. Seit der Entstehung des Dominican Jazz Festival werden alljährlich internationale und nationale Größen des Jazz vorgestellt.

Dominican Jazz Festival
Dominican Jazz Festival

Die mittlerweile neunzehnte Version des Jazz Festival startet im Eduardo León Jimenes, Kulturzentrum von Santiago, mit besonderen Gästen wie Jim Kelly, Jim Odgren und Jason Camelio. Eine spezielle Anerkennung seiner Werke und Arbeiten, wird unter anderem dem Saxophonisten Juan Colón gemacht.

Lassen Sie sich diese unglaubliche Jazz Woche nicht entgehen, und feiern Sie mit, im Dominican Jazz Festival. Mehr Informationen über die Konzerte und die jeweiligen Gruppen finden Sie hier: http://drjazzfestival.com/

Puerto Plata
Puerto Plata

Der große Tag, der die Nordküste der Dominikanischen Republik
beleben soll, ist endlich gekommen!!!
Nach mehr als 30 Jahren, startet wieder der Kreuzfahrt – Tourismus in Puerto Plata. Der Neu eröffnete Hafen "Amber Cove" in Puerto Plata wird in der Zeit vom 06. Oktober bis 29. Januar 2016 mehr als 30 Kreuzfahrtschiffe und über neunzigtausend Besucher in Empfang nehmen.

Playa Nordkueste
Playa Punta Rucia

Die in Puerto Plata ankommenden Touristen, können auf die Naturschätze des Nordens, mit all Ihren Sehenswürdigkeiten, bezaubernden Strände und Aktivitäten gespannt sein.

 

Kaskaden von Damajagua
Kaskaden von Damajagua
Seilbahn Puerto Plata
Seilbahn Puerto Plata

 

 Alle diese Unterkünfte, Rundreisen und Ausflüge, rund um Puerto Plata, können Sie auch bei uns buchen. Lernen Sie die Nordküste der Insel neu kennen und lassen Sie sich zu einem Besuch anregen.

Puerto Plata hat ein neues Museum, welches das persönliche, politische und auch freiheitskämpferische Leben von General und Nationalheld Gregorio Luperón aufzeigt. Das Museum ist in einem viktorianischen Haus aus dem 19. Jahrhundert untergebracht.

indexIm Haus, können die verschiedenen Wohnräume des Nationalhelden sowie diverse Objekte, welche von ihm als auch seiner Ehefrau Ana Luisa Tavares und seiner Tochter Luisa Luperón Tavárez benutzt wurden. Hier hat Gregorio Luperón nicht nur einen Teil seines Lebens verbracht, hier ist er auch gestorben.

Bei den Ausstellungsobjekten handelt es sich teilweise um Originale als auch um Nachbauten, sie wurden von diversen Privatpersonen gestiftet. Besucher des Museums können das Leben des General Luperón außerdem durch viele Fotos nachverfolgen oder teilweise auch durch Videos, welche in einem separaten Saal gezeigt werden.

Im Museum findet man auch eine Terrasse, Cafeteria und ein Souvenirladen sowie ein Amphitheater, wo teilweise Events und Lesungen statt finden. Die Besucher können sich außerdem mit Requisiten aus der Viktorianischen Zeit verkleiden und fotografieren.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 8:00 - 17:00 Uhr
Kosten Erwachsene: RDP 200.-
Kosten Kinder: RDP 100.-
Adresse: Straße 12 de Julio, Nummer 54, Ecke Padre Castellanos in Puerto Plata.

Quelle: http://hoy.com.do , 14. Mai 2015

Die Besucherzahlen der Seilbahn von Puerto Plata zeigen bereits im ersten Quartel des Jahres 2015 einen Anstieg von 20% an. Im 2014 konnte ein total von 147 000 Besuchern gezählt werden, während im aktuellen Jahr bereits bis Ende April 72 000 Besucher registriert wurden.

Die Geschäftsleitung der Bahn rechnet mit ca. 170 000 Besuchern bis Ende 2015. Die Bahn zählt zu den wichtigsten Touristischen Attraktionen der Nordküste. Dieses Jahr wurden auch einige Renovierungsarbeiten durchgeführt sowie neue Puerto Plata SeilbahnBeschilderungen aufgestellt, bei der Tal- und Bergstation ist neu auch gratis WiFi verfügbar.

Die Seilbahn bietet ca. 45 Arbeitsplätze, ca. 200 weitere Personen sind indirekt betroffen wie Guides, Angestellt der Souvenirläden und des Restaurants etc.

Mit Priorität soll in nächster Zeit die Anfahrtsroute und Erreichbarkeit von der Straße Manolo Tavarez Justo verbessert werden. Dazu soll auch eine Ampel installiert werden.

Als Zukunftsprojekte wird momentan an der Erreichbarkeit des Berges per Straße/zu Fuß gearbeitet. Außerdem arbeitet die Geschäftsleitung mit einem Italienischen Büro zusammen, welches momentan die Pläne für weiter Umbau- und Instandsetzungsarbeiten der Seilbahn ausarbeitet.

Quelle: http://www.ultimodiario.com , 15. Mai 2015

???????????????????????????Am vergangenen Mittwoch wurde in Puerto Plata ein ganz besonderes Jubiläum gefeiert. Genau vor 44 Jahren erreichte das erste Kreuzfahrtschiff die Dominikanische Republik in Puerto Plata und man begrüßte die ersten Besucher. Der Transatlantik Kreuzer "Boheme" legte damit den Grundstein für den Kreuzfahrttourismus in diesem Land, und machte Puerto Plata zu einem der beliebtesten Reiseziele der Welt. Die Eröffnung des neuen Kreuzfahrthafens in der Bucht von Maimon soll der Tourismusindustrie im Norden des Landes zu neuem Aufschwung verhelfen, nachdem Puerto Plata von Punta Cana als bevorzugtes Ferienreiseziel abgelöst wurde.

Quelle: DomRep Magazine, 20.04.2015

???????????????????????????Der neue Kreuzfahrthafen welcher in der Bucht von Maimón von Carnival gebaut wird, soll binnen den nächsten 5 Monaten fertig gestellt werden.

Anhand des Vorankommens des Baus, der fehlenden Arbeiten, des Baus der Gebäudes und den Gartenarbeiten sieht es momentan so aus, dass der Hafen bis im August fertig gestellt sein sollte.

2011 wurde das Projekt im Hotel Be Live Coral Marien im Hotelkomplex der Playa Dorada im Beiseinn der Verantwortlichen von Carnival vorgestellt. 2012 wurde dann der erste Spatenstich vom damaligen Präsidenten der Dominikanischen Republik, Leonel Fernández gemacht.

Nichts desto trotz dauerte der Bau dieses 85 Mio. USD Projekts länger als anfänglich geplant. Der Hafen wird gleichzeitig zwei grosse Kreuzfahrtschiffe mit bis zu 4000 Gästen und ca. 1000 Mitarbeitern empfangen können. Die meisten Arbeiten sind bereits abgeschlossen oder bereits weit fortgeschritten.

Die Verantwortlichen von Carnival haben ausserdem angekündigt, dass das erste Kreuzfahrtschiff am 6. Oktober 2015 im neuen Hafen empfangen wird.

15.03.15, Quelle: http://noticiaspop.com.do

???????????????????????????Investoren planen einen Ausbau der Playa Dorada in Richtung Osten und Westen, informierte Marcos Villanueva, der Präsident des Führungsstabes des Projektes.

Villanueva war letzte Woche zu Gast im Fernsehprogramm ‹‹Todo Incluido››, welches im Kanal 10 von Musa Visión ausgestrahlt wird, wo er mehr über das Projekt erzählte.

Die Hotelanlage Playa Dorada soll gegen Osten mit neuen Hotels, einem Hafen, Golfplatz sowie einer Plaza für die Strandverkäufer ausgebaut werden.

‹‹Die Pläe befinden sich erst in den Startlöchern, viele Ideen kommen zusammen. Jedoch sollen diese Ideen und Pläne in nicht all zu ferner Zukunft umgesetzt werden.›› gab er an. Eine erste Idee kam schon 1980 zur Sprache. Der Hauptinvestor des Hotels Riviera Azul, welches in ein Immobilienprojekt verwandelt wurde, präzisierte: ‹‹Auch die Gewerktschaften sind bereits gut vorbereitet mit einer entsprechenden Struktur. Ihnen sowie auch die Geschäftleute aus Playa Dorado ist natürlich klar, dass wir alle vom Tourismus leben.››

Marcos Villanuevo wies ausserdem darauf hin, dass die Gewerkschaften sowie die Investoren natürlich entsprechende Verantwortung haben, am Ausbau der Playa Dorada zu arbeiten, da diese Zone ca. 3000 Arbeitsplätze bietet. Diese Arbeitsplätze müssen weiterhin garantiert sowie aufgestockt werden.

Während seinem Fernsehauftritt wurde Villanueva vom Geschäftsführer der Playa Dorada, dem Ingenieur Manuel Finke sowie dem Manager des Hotels Gran Ventana, Oscar Lora, begleitet.

28.02.15, Quelle: http://puertoplatahabla.com

Die natürlichen Konditionen sowie die Tiefe des Wassers, machen den Strand von Cabarete zum idealen Platz für Wassersportarten. Der Wind und die Wellen bieten die perfekten Konditionen für Disziplinen wie unter anderem Wellenreiten, Wind- und Kite surfen. Dies treibt natürlich auch die Wirtschaft und den Tourismus der Nordküste voran.

Patricia Hiraldo, Medienverantwortliche des jährlich durchgeführten ‹‹Master of the Ocean›› Wettkampfs erklärt, dass 80% der erworbenen Immobilien in Verbindung mit Wassersport stehen.

‹‹Das wertvolle Potential, welches die Nordküste den Disziplinen Wellenreiten, Wind- und Kitesurfen bietet, ist ein großer Anziehungspunkt für Touristen›› erklärt Hiraldo. Statistiken zeigen, dass Hawaii allein in der Zeit von April bis Mai über 2,3 Millionen Wassersport-Touristen ???????????????????????????????beherbergt. Das Land hat sich deshalb vor allem auf dieses Kundensegment spezialisiert.

‹‹Unser Ziel ist es in erster Linie, unsere Position zu stärken und das nicht nur das Hawaii der Karibik, sondern diesem Teil der Erdkugel zu werden. Unsere warmen tropischen Gewässer und die starken Passatwinde machen uns, während des ganzen Jahres, zu einer exzellenten Plattform für Trainings und Ausbildungsplätze der Olympischen Teams aus aller Welt.›› fügt sie an.

Master of the Ocean 2015
Die Nordküste der Dominikanischen Republik ist auch dieses Jahr wieder Gastgeber für die Weltelite des Wassersports. Während dieser Woche, vom 23. – 28. Februar, findet wiederum der Wettbewerb Master of the Ocean statt, welcher die weltbesten Surf-Athleten zusammenbringt. Auch für die 13. Auflage dieses Wettkampfs sind eine beeindruckende Auswahl an Konkurrenten und Sponsoren angereist. Unter den Athleten befinden sich Zane Schweizer sowie Ojona Wylde Highlight, beides amerikanische Weltmeister, die ihre Titel gegen den Israeli Omri Azor, den Dominikaner Luciano Gonzales sowie Brian Talma aus Barbados zu verteidigen. Natürlich sind auch weitere Teilnehmer aus Kanada, Deutschland, Israel, Puerto Rico, Skandinavien und den Vereinigten Staaten vor Ort.

Zu den Sponsoren gehören in diesem Jahr die Delta Airlines, das Tourismusministerium, das Sportministerium sowie das Ministerium für Umweltschutz.

Die Wettkämpfe finden am Strand von Cabarete sowie an der Playa Encuentro statt. Initiant und Gründer des Wettkampfes, der Deutsche Markus Bohn, lebt seit 25 Jahren in Cabarete und betont, dass das Master of the Ocean der einzige Wettkampf ist, welcher die vier Weltklasse-Sportarten des Surfsports verbindet.

Artikel: 18.02.2015, http://hoy.com.do

Hallo Frau Herrnleben,

wir sind nun wohlbehalten und mit vielen tollen Naturschätze des Nordens (5)Eindrücken und Bildern im Kopf (und auf der Kamera) versehen zurück und der Alltag hat uns auch gleich wieder gepackt.

Zunächst mal recht vielen Dank für die gute professionelle Organisation unserer individuell zusammengestellten Reise. Statt des Ankreuzelfragebogens schicke ich Ihnen einen kurzen Reisebericht.

Nach der Übernahme des sehr anständigen Leihwagens haben wir uns in den doch recht chaotischen Verkehr von Santo Domingo gestürzt und haben auch ohne größere Umwege die Ausfahrt aus der Stadt gefunden. Nicht ohne vorher, wie berichtet mit der örtlichen Polizei in Berührung gekommen zu sein danach konnten wir unsere Reise problemlos nach Jarabacoa fortsetzen. Sind aber erst mal am Abzweig in die Berge vorbeigefahren. Im Rancho Baiguate waren wir zunächst außer einer Gruppe amerikanischer Jugendlicher und einem niederländischen Ehepaar allein. Sehr schöne weitläufige Anlage gutes Zimmer und wirklich gutes Essen. Am nächsten Tag fuhren wir bei herrlichem Wetter die neue Straße nach Constanza. Sehr empfehlenswert, tolle Ausblicke und Einblicke ins Dorfleben im Gebirge. Wasserfälle haben wir natürlich auch gesehen. Fahrt und Aufenthalt nach bzw. in Santiago unkompliziert und informativ. Schönes gut gelegenes Business-Hotel. Von dort über die schöne Passtrasse nach Puerto Plata was in jedem Fall einen Besuch wert ist nach Sosua. Hier taten wir uns etwas schwer das Hotel zu finden. War nicht “so” toll. Wegen schlechtem Wetter und starkem Seegang war baden im Meer nicht möglich. Abends ausgehen ist dort für ein “normal gestricktes” Ehepaar eigentlich nicht möglich.Naturschätze des Nordens (8)

Diesen Ort würde ich beim nächsten Mal weglassen und nach Playa Dorada oder Cabarete gehen. Am meisten erstaunt hat uns dann die sehr abwechslungsreiche Gegend auf der Fahrt zur Samana. Leider teilweise schlechtes Wetter, viele Schlaglöcher.

Las Terrenas und Anlage Las Palmas del Mar waren top, wirklich sehr schön und bestens geeignet für Individualtouristen die mehr wie zehn Schritte laufen können.

Die Rückfahrt nach Santo Domingo verlief ungewöhnlich schnell und glatt und auch die Rückgabe des Autos bei Europcar bzw. dann Fahrt zum Hotel waren gut geregelt (sollte man immer so machen, dann muss man kein Hotel suchen)

Transfer zum Flughafen pünktlich und flott. Eigentlich waren wir zu früh dran.

Abschließend nochmal vielen Dank für ihre Mühe der versuchten Umorganisation. Der Wusch danach war bei uns kurzfristig (oder im Kurzschluss) entstanden. Aber wahrscheinlich sind sie so was gewöhnt.

Also alles in allem super
weiter schöne Zeit

mit freundlichen Grüßen
H.G. Deutschland